Hans im Glück zu Gast in Höxter

Am 25. Januar führt der Kinderschutzbund Höxter in Kooperation mit dem Landestheater in Detmold das Märchen “Hans im Glück” in der Stadthalle in Höxter auf.

“Wir wollen den Kindern das Theater auch im Jahr 2020 näher bringen”, beschreibt Sina Schreiber, zweite Vorsitzende des Höxteraner Kinderschutzbundes.

Im letzten Jahr war, ebenfalls in Kooperation mit dem Landestheater, die Aufführung des gestiefelten Katers der Gebrüder-Grimm zu sehen. Das lippische Landestheater gilt als die größte Reisebühne Europas. Die Aufführung des Stückes der Märchen-Brüder kam bei Klein und Groß exzellent an, war ein voller Erfolg, und so entschied man sich für eine erneute Aufführung. Die Entscheidung fiel erneut auf ein Grimmsches’-Märchen.

In diesem Jahr wird “Hans im Glück” vorgetragen. Die Gebrüder, die den Großteil ihres Lebens in Göttingen und Kassel verbrachten, wirkten nicht ein Mal unweit von der Kreisstadt an der Weser entfernt.

“Für einen geringen Betrag: drei Euro Eintritt für Erwachsene und einen Euro Eintritt für Kinder kann sich am Samstag, 25. Januar, das Stück angesehen werden”, berichtet Schreiber. Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Karten gibt es im Höxteraner Kleiderstübchen am Berliner Platz 1 und beim Buchhändler Bücher Brandt in der Westerbachstraße 6.

“Die Eltern sollen bitte bedenken, dass der Mittelgang für die Kinder reserviert ist. Die hinteren Plätze sind für die Erwachsenen vorgesehen, so dass alle Zuschauer eine gute und barrierefreie Sicht genießen können”, informiert die zweite Vorsitzende.