Welterkindertag in Höxter

Kinderrechte schaffen Zukunft

Am Sonntag, dem 20. September, war der Weltkindertag. In den letzten Jahren hat der Kinderschutzbund Ortsverband Höxter e.V. mit Unterstützung der Kindergärten und der Grundschulen ein Fest in der Innenstadt gefeiert. Aufgrund der aktuell anhaltenden Coronavirus-Pandemie fand das Fest in diesem Jahr nicht statt. Dennoch sollte der Tag nicht einfach so verstreichen.

Unter dem Motto “Kinderrechte schaffen Zukunft” war in diesem Jahr vor allem die Kreativität der Kinder gefordert.

„Es gibt eine wunderschöne Aktion des Kinderhilfswerkes UNICEF an der wir uns beteiligen werden“, berichtete Sina Schreiber, zweite Vorsitzende des Ortsverbands Höxter des Kinderschutzbundes.

Die Petri- und die Nicolaitorschule beteiligen sich an der Aktion . „Die Kinder sollen ihre Wünsche, aber auch ihre Wünsche für Höxter, für die Zukunft mit Kreide auf die Schulhöfe malen. Diese Wünsche werden dann fotografiert und an UNICEF gesendet, sowie in den sozialen Netzwerken und Zeitungen veröffentlicht.

Wir wollen die Kinder an diesem Tag nicht vergessen und wollen mit dieser Aktion an die Kinder erinnern, die während der Kontaktbeschränkungen die stillen Leidtragenden waren und zum Teil immer noch sind. Unser Wohlergehen hängt vom Wohl der Kinder ab“, hebt Schreiber hervor.